Kindergarte Schillerstraße
Seit 1950

Tagesablauf

Frühdienst (07:30 bis 08:00 Uhr)

Der Kindergarten ist ab 7:30 Uhr mit einer pädagogischen Fachkraft besetzt. Eltern, die aufgrund ihrer Arbeitszeiten ihr Kind schon frühzeitig in die Betreuung des Kindergartens geben müssen, können nach Absprache diese Zeiten nutzen. Diese Sonderöffnungszeit muss von den Eltern allerdings gesondert bezahlt werden.


Bringzeit (8:00 - 8:45 Uhr)

Die Gruppenräume stehen den Kindern für Spiele (Brett- und Geschicklichkeitsspiele o.ä.), zum Malen und Basteln oder für Bilderbuchbetrachtungen zur Verfügung. Ein Sofa und eine Ecke mit Rückzugsmöglichkeiten bieten den ganz müden Kindern zudem Orte zum Schlummern und allmählichen Wachwerden. Kinder, die toben oder aus anderen Gründen nach draußen wollen, können ab 8:30 Uhr das Außengelände nutzen (Stichwort „gute Nachbarschaft“).

Die Bringzeit endet um 8:45 Uhr, damit sich die Kinder vor dem Morgenkreis in Ruhe von den Eltern lösen und im Kindergarten  ankommen können. Kinder, die später gebracht werden, finden - um eine unnötige Unruhe zu vermeiden - erst nach dem Morgenkreis Einlass.


Morgenkreis (9:00 – 9:15 Uhr)

Um 9:00 Uhr treffen sich sämtliche Kinder, Erzieher und Praktikanten zum gemeinsamen Morgenkreis. Der Morgenkreis findet in der Regel im Atelier statt, weil dies der größte Raum der Einrichtung ist und alle kleinen und großen Menschen dort bequem Platz finden. Im Morgenkreis heißen sich Erzieher, Kinder und Praktikanten gegenseitig willkommen und besprechen kurz wichtige Neuigkeiten. Jahresspezifische Lieder, Bewegungslieder und Lauf- und Kennenlernspiele sorgen hier für die Lust und Vorfreude auf den gemeinschaftlichen


Der Kindergarten Schillerstraße beschäftigt einen Koch.
Dieser bereitet täglich ein frisches und gesundes Frühstück zu.
Das heißt, dass die Kinder kein Frühstück von zu Hause mitbringen müssen.
In der Zeit des offenen Frühstücks können die Kinder ganz nach ihrem eigenen
Hunger den Essbereich aufsuchen um zu frühstücken…

Offenes Frühstück (8:00 bis 10:30 Uhr)


Sämtliche Räume stehen hierfür zur Verfügung. Es wird jedoch allen Kindern das Freispiel im Freien (Außengelände) empfohlen und schmackhaft gemacht.

Freispiel / Angebote (9.15 bis 12.00 Uhr)


Unser Koch bereitet täglich ein frisches und natürlich gesundes Mittagessen für die
Kinder zu. Orte und Rituale gleichen denen vom Frühstück.

Offenes Mittagessen (12:15 bis 14:15 Uhr)


In der täglichen Arbeit finden kleinere und größere Angebote statt. Jeder Erzieher hat sich einem oder mehreren Schwerpunkten zugeordnet, für die er selber brennt, Interesse hegt und an denen er Spaß hat. Hierfür hat jeder Erzieher in seiner Verfügungszeit und für seinen Schwerpunkt ein Angebot situationsorientiert und kindzentriert erarbeitet.

Schwerpunkte in der täglichen Arbeit sind:

  • Kreativität (malen, basteln, konstruieren, freidenken, forschen, Theater und Rollenexperimente)
  • Bauen und Konstruieren (mit Naturmaterialien innen und außen, werken, Umgang mit Werkzeug, bauen mit Bausteinen, Duplo und Lego)
  • Musik (erleben, hören, machen, vorführen, Instrumentenkunde, Rhythmusübungen)
  • Abenteuer (Natur-, Umwelt- und Wettererlebnis,  Pflanzenkunde, Naturforscher, Tiere)
  • Umwelt (Nachhaltigkeit, Ökologie, Weltoffenheit, Toleranz, Tierkunde)
  • Bewegung (Fahren mit Fahrzeugen, klettern am Gerüst und auf Bäumen, balancieren, im aktiven Spiel, im Außengelände und der Natur oder im Bewegungsraum, Schaukeln, Tanzen und Sport)
  • Ernährung und Genuss (Lebensmittel selber anpflanzen, pflegen und ernten, Bewusstsein schaffen für Lebensmittel, experimentieren, Nachhaltigkeit leben, Freude an Neuem schaffen, Mülltrennung und Vermeidung)
  • Entspannung und Ruhe (Rückzugsräume, morgendliches Ankommen, Mittagsruhe, Buchbetrachtung, Geschichten erfinden)

Eltern und Praktikanten sind aber stets willkommen, hier ebenfalls eigene Angebote anzubieten, die auch gerne ganz andere Bereiche abdecken dürfen.

Angebote


Damit alle Kinder einmal am Tag gezielt zur Ruhe kommen und „runterfahren“ können, ist es in der Zeit der Mittagsruhe im ganzen Kindergarten eher ruhig und gedämpft. In der Regel sind in dieser Zeit alle Kinder in den Räumen des Kindergartens. Sie können sich einem Mittagsbereich zuordnen, je nachdem was sie gerade benötigen.

Angeboten wird:

  • Mittagessen
  • Eine Ruhepause im Atelier mit dem Angebot ruhig zu Malen oder Basteln, sich auf Matratzen auszuruhen oder auf einem Sofa sitzend in den Garten zu schauen. Dabei gibt es Geschichten die entweder vorgelesen, erfunden oder von der CD kommen. Hier wird ganz darauf geschaut, was die Kinder speziell an diesem Tag brauchen.
  • Der Bauraum zum stillen Bauen und Konstruieren oder einem Gesellschaftsspiel.
  • Für alle Kinder die noch drauf angewiesen sind, gibt es auch die Möglichkeit zu schlafen.

Mittagsruhe (12.15 bis 13.30 Uhr)


Wenn es nicht gerade kleine Hunde regnet, sind wir ab 13.30 Uhr immer im Außengelände zu finden. Dort finden kleinere Angebote statt, Musik oder Werken zb., geprägt ist diese Zeit allerdings vom angeleiteten Freien Spiel. In dieser Zeit werden die Kinder abgeholt, es ist ratsam eine Abholzeit mit den Erziehern zu vereinbaren.

Um 15.45 Uhr sollten alle Eltern im Kindergarten sein, um ihre Kinder in Ruhe  bis 16 Uhr abzuholen.Um 16.00 Uhr endet der Kindergartentag.

Frei – Spiel, Angebote und Abholzeit (13.30 – 15.45 Uhr)