Kindergarte Schillerstraße
Seit 1950

Wochenablauf und Jahresablauf

Vorschule (Montags 10:30 bis 11:30Uhr)

Montags findet in dieser Zeit  die „Vorschule“ im Atelier statt.

In der „Vorschule“, die mit einem von allen mitgesungenen Eröffnungslied beginnt und mit einem gemeinsamen Abschlussritual endet, wird mit ersten Sprach- und Rechenspielen langsam auf den Beginn des „Ernst des Lebens“ hingearbeitet. Hier werden Körperreisen u.ä., Konzentrations- und Vertrauensübungen gemacht, die sowohl der Stärkung des Selbstwertgefühls und des Selbstbewusstseins als auch der Förderung einer auf Akzeptanz gründenden Aufgeschlossenheit gegenüber Andersartigkeit und gruppendynamischer Prozesse im Bereich des Miteinanders dienen. Frei nach dem Motto: Jeder ist so gut wie er ist und jeder hat seine Stärken und Schwächen.


Ausflug (dienstags)

Dienstags ist unser Ausflugstag. In der Regel ist an diesem Tag der Woche alles anders und der Ablauf wird dem Ausflugsziel zeitlich und inhaltlich angepasst. Das Frühstück wird meist unterwegs in Form eines Picknicks eingenommen, und nicht immer lässt sich an diesem Tag ein warmes Mittagessen organisieren. In diesem Fall wird es durch ein zweites Picknick kompensiert.

Die Ausflugsziele variieren. Zum einen werden Spielplätze in der näheren Umgebung angesteuert. Zum anderen werden Ausflüge in die Natur unternommen. Außerdem finden Ausflüge zur Stadtbibliothek, zur Feuerwehr oder zu anderen Einrichtungen oder kulturellen Veranstaltungen statt.  


Natur – Erlebnis – Tag (erster Dienstag im Monat)

An diesem Ausflugstag gehen wir gezielt in die Natur – in den Wald, die Wiesen, an den Bach, auf den Bauernhof...

Das Motto gleicht dem der Waldwoche. Die Kinder sollen die Natur erleben, spüren und auch Wettereinflüsse bewusst wahrnehmen und aushalten.

An diesem Tag kommen die Kinder bis spätestens 8.45 Uhr in den Kindergarten. Der Rucksack ist gepackt mit einer Flasche Wasser, einem Frühstück ohne Milchprodukte - zu essen mit den Fingern. Wenn alle Kinder eingewöhnt sind, werden wir auch über die Mittagszeit in der Natur bleiben und die Kinder werden das zusätzliche Mittagessen aus dem Rucksack essen.

In der Zeit bis Oktober werden wir das Mittagessen allerdings im Kindergarten einnehmen, weil die neuen Kinder ankommen und sich einleben müssen, und wir auch zum Teil noch Schlafkinder haben.


Mittwochs ist Turntag. Das Turnen wird von zwei Trainerinnen des Active Sports Center Göttingen im ASC-Clubhaus in der Danziger Str. 21 geleitet.  Um 10:00 Uhr verlassen Kinder und Erzieher den Kindergarten und gehen zu Fuß gemeinsam (immer zu zweit im Gänsemarsch) zum Turnen.

Gegen 12:15 Uhr mittags ist wieder Leben im Kindergarten Schillerstraße.

Turnen (mittwochs 10:30 bis 11:30 Uhr)


Der Kindergarten Schillerstraße verbringt mindestens einmal im Jahr eine ganze Woche (Mo – Fr; 8:00 – 15:00 Uhr) im Wald. Wanderungen (z.T. barfuß), Natur-Erlebnis-Spiele, gemeinsame Pflanzen- und Tierbeobachtungen und -bestimmungen, das Schnitzen von Speeren, Pfeilen und Bögen, das Bauen von Zwergenburgen und Kopfbedeckungen aus verschiedenen Naturmaterialien und das unmittelbare Erfahren der Naturgewalten lässt diese sinn- und erlebnisreiche Woche für Kind und Erzieher zum Höhepunkt eines jeden Kindergartenjahres werden. Die Eltern organisieren in dieser Zeit das Bringen und Abholen ihrer Kinder zum/vom Treffpunkt (z.B. Spielplatz Schillerwiese). Der Kindergarten ist in dieser Zeit nicht besetzt.

Waldwoche


Der Kindergarten Schillerstraße bietet seinen Kindern zu den Mahlzeiten wahlweise Leitungswasser, ungesüßten Früchtetee oder Vollmilch (nur Frühstück) an.

Den gesamten Kindergartentag über finden Kinder und Erzieher Tee und Wasser zum Durstlöschen in der Küche.

Mittwochs und dienstags versorgen die Eltern ihre Kinder bitte mit ausreichend viel Flüssigkeit für unterwegs mittels einer wiederverschließbaren Trinkflasche. Speziell in den Sommermonaten sollte auf gesüßte Getränke verzichtet werden (Stichwort „Wespen“).

Getränke


Donnerstags treffen sich interessierte Kinder des Kindergartens mit zwei Erziehern zum Kinderparlament. Es bietet explizit den Kindern Raum und Zeit aktiv am Kindergarten – Geschehen teilzuhaben und ihn aktiv mit zu gestalten. Es werden Themen der Kinder gesammelt und besprochen und eventuell auch neu organisiert. Auch die Planung von Festen oder aber die Planung der Ferienzeit kann dort besprochen und organisiert werden. Die Erzieher dienen hierbei als Gesprächsführung und Moderatoren.

Kinderparlament


Im Krankheitsfall des Kindes sind die Erziehungsberechtigten verpflichtet, ihr Kind morgens telefonisch im Kindergarten krank zu melden (Telefonzeit 7:30 bis 9:00 Uhr). Bei hochinfektiösen Krankheiten und Krankheitssymptomen wie Fieber, Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall bleiben die Kinder mind. 36 Std. beschwerdefrei zu Hause! (Dasselbe gilt für Praktikanten und Mitarbeiter.)

Bricht die Krankheit während der Kindergartenzeit aus oder verletzt sich hier ein Kind so schwer, dass es medizinisch versorgt bzw. ärztlich behandelt werden muss, verständigt der Kindergarten umgehend telefonisch die Eltern.

Krankheit


In der Ferienzeit ist der Kindergarten Schillerstraße uneingeschränkt geöffnet. Sport findet in dieser Zeit nicht statt. Die Vorschule findet in dieser Zeit nur nach Wünschen der Kinder statt.

Ausnahme: In den Weihnachtsferien hat der Kindergarten für maximal acht Werktage geschlossen

Ferienzeit


Der Kindergarten Schillerstraße hat in den Jahren seines Bestehens viel Schwein gehabt und wird von der Öffentlichkeit oft als „der Kindergarten mit dem Schwein“ wahrgenommen. Tatsächlich lässt sich auf dem Außengelände des Kindergartens Schillerstraße seit einigen Jahren in den Frühlingsmonaten regelmäßig ein junges Hausschwein zur großen Freude der Kinder (Erzieher, Eltern und Passanten) beobachten und häufig auch streicheln. Dieses Hausschwein, obgleich es Bestandteil unseres Logos geworden ist, ist im alleinigen Besitz unseres Vermieters, der Studentenverbindung Bremensia aus dem Vorderhaus.

Schwein


In den Wintermonaten geht der Kindergarten Schillerstraße einmal in der Woche (für insgesamt zehn Wochen) mit zwei Erziehern und den Kindern, die wollen (bzw. von denen die Eltern wollen, dass sie wollen), zur Tanzschule Krebs in der Leibnizstr. 1a zum Tanzen. Dieses Angebot ist jedoch kostenpflichtig und muss gesondert gezahlt werden.

Tanzen